Mein Name ist Andrea Knopf, ich bin Jahrgang 1984, verheiratet und wohne in Aalen-Dewangen. Ich bin gelernte Heilerziehungspflegerin und habe bis zu meiner ersten Schwangerschaft zuerst in einem Wohnheim für blinde und sehbehinderte schwerstmehrfachbehinderte Erwachsene und anschließend in einem integrativen Kindergarten gearbeitet.

 

Im Jahr 2011 kam unsere Tochter zur Welt und wurde von mir schon recht bald nach der Geburt im Tragetuch getragen. Dies hatte ich zuvor bei meiner Freundin gesehen und ich sagte damals schon zu ihr „Das möchte ich auch!“. Welch ein Segen, denn unsere Tochter war ein sehr bedürfnisstarkes 24-Stunden-Baby, ließ sich nicht ablegen und weinte viel – außer sie war bei mir im Tragetuch. Anfangs kam ich nicht klar mit diesem viel zu langen Stück Stoff, welches sich scheinbar unzähmbar um uns wickelte und das Bindeergebnis zudem viel zu locker, unsicher und unbequem war. Doch eine professionelle Trageberatung brachte den Durchbruch und Ordnung ins Tuchchaos, und ab da genossen wir beide lange diese innige Nähe und „Verbundenheit“. Meine Tochter hatte die aus der Schwangerschaft vertrauten Bewegungen, Geräusche und den Körperkontakt, den sie brauchte und ich hatte wieder beide Hände frei, konnte unseren Alltag so besser bestreiten und war entspannter. Auch ausgedehnten Wandertouren stand nichts im Wege.

 

Im Jahr 2014 bekam unsere Tochter Verstärkung durch unseren Sohn, der von mir ausschließlich getragen wurde – bis weit über seinen dritten Geburtstag. Gerade mit einem großen Geschwisterkind war mir das Tragen im Tuch oder Tragehilfe eine große Unterstützung, hatte ich doch das Baby immer dabei und konnte trotzdem gut auf die Bedürfnisse der Großen eingehen.

 

So langsam begann sich das Tragen zu einer Leidenschaft zu entwickeln und ich beschäftigte mich immer mehr mit diesem Thema. So dauerte es nicht mehr lange, bis ich zuerst im Dezember 2015 bei der Die Trageschule® Dresden den Grundkurs zur Trageberaterin und im Februar 2016 dann den Aufbaukurs absolvierte, und damit nun mein Hobby zum Beruf machen kann.

 

Seit Juni 2017 habe ich durch den Besuch der Fortbildung "Bindeweisen für Schwangere nach FTZB©" in Mainz mein Angebot erweitert und kann Frauen nun bereits in der Schwangerschaft mit dem Tragetuch wohltuend unterstützen.

 

Im Januar 2018 konnte ich zudem meinen eigenen Beratungsraum eröffnen - nun können die Trageberatungen auch in Dewangen stattfinden.